Geboren 1985 in Ungarn stammt der Künstler aus einer seit drei Generationen erfolgreichen, sehr musikalischen Familie:
Bereits die Großmutter spielte Violine und der Vater Kontrabass und Cimbalom als Mitglied des Budapester Rundfunkorchesters.

Es war aber die Mutter des kleinen János, die das außergewöhnliche
Talent des Sohnes erkannte und ihn im zarten Alter von nur 7 Jahren
an der Budapester Musikhochschule Antal Molnar das Violinspiel erlernen
ließ. Von dort wechselte er später auf das renommierte Bela Bartok
Konservatorium.

Klassische Musik, die Operette, moderne musikalische Leckerbissen, Melodien die teilweise sein Publikum ansingt, werden in einer Leichtigkeit und Perfektion dargebracht, die oftmals Gänsehaut erzeugt – und alles immer in seiner ureigenen Performance.

Lassen Sie sich von János mitnehmen in den Himmel, der voller Geigen hängt ...